Lädt ...

Wettbewerbe

Hauswirtschafts-Award

Der Hauswirtschafts-Award findet alle zwei Jahre statt. Nach dem Landesentscheid folgt der Bundesentscheid, welcher abwechselnd von den Bundesländern ausgetragen wird.
Ziel des Wettbewerbes ist den Jugendlichen ein passendes Forum zu bieten, um ihre hauswirtschaftlichen Fähigkeiten einer breiten Öffentlichkeit unter Beweis zu stellen.
Am Hauswirtschafts-Award nehmen Schüler/innen aus den Landwirtschaftlichen Fachschulen teil. Beim Bundesentscheid ergreifen weitere Gruppen, wie Schüler/innen von höheren Schulen, die Chance zur Teilnahme.
Dabei gilt es an zwei Tagen praktische Aufgaben, wie die Planung einer Veranstaltung und die Zubereitung von kulinarischen Gerichten, zu lösen. Krönender Abschluss ist die Durchführung eines Gourmetessens, bei dem vier bis sechs Personen bewirtet werden. Eine kreative Küche und die Verwendung von regionalen sowie saisonalen Lebensmitteln stehen dabei im Mittelpunkt. Die Speisenpräsentation durch die Schüler/innen umrahmt das Gourmetessen, dazu passend werden die Tische korrekt gedeckt und dekoriert.

Kreativpreis

Grundidee

Alle zwei Jahre lädt die LAKO alle landwirtschaftlichen Fach- und Berufsschulen in NÖ ein, am Kreativpreis teilzunehmen. Die Schulen erarbeiten tlw. sehr umfangreiche Projekte, stellen sich damit in die Auslage und kompetenten Fachjurys zur Bewertung.

Jede 2-Jahres-Etappe wird mit einer großen Preisverleihung samt Öffentlichkeitsarbeit abgeschlossen. Im Schuljahr 2019/20 hätte der LAKO-Kreativpreis zum bereits 10. Mal stattgefunden, wegen Corona wurde er auf das Schuljahr 2021/22 verschoben.

Der LAKO-Kreativpreis bietet also alle 2 Jahre den Fachschulen die Chance, ihre kreativen Projekte zu präsentieren und einer größeren Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Besonders erfreulich ist die Vielfalt der eingereichten Projekte, die vom sozialen Engagement über gelebten Umweltschutz bis zu künstlerischen Projekten reichen.

Er wurde 2009 als Dekadenprojekt für „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“ bei der Österreichischen UNESCO-Kommission ausgezeichnet.

Die letzten Jahre fand der Kreativpreis an der LFS Pyhra statt. Dabei sorgen regelmäßig die „Vierkanter“ für schwungvolle Musik.

Lyrikpreis

Alle zwei Jahre wird der Lyrik-Preis wird an die kreativsten Gedichte von Schülerinnen und Schülern der Landwirtschaftlichen Fachschulen NÖ vergeben. Je Person können bis zu fünf Gedichte eingereicht werden können. Die poetische Form der lyrischen Texte kann frei gewählt werden. Vom klassischen Sonett mit fünfhebigen Jamben über den Limerick bis zum freien Vers und konkreter Poesie ist alles erlaubt. Mirt dem Lyrik-Preis werden die sprachlichen Begabungen und dichterischen Talente der Jugend gefördert.

Die Abschlussveranstaltung mit den besten zwölf Finalisten findet traditionell an der LFS Sooß statt. Sie Sieger werden durch eine hochkarätig besetzte Jury und einem Publikumsvoting gekürt. Veranstaltet wird der Lyrik-Preis von der Landwirtschaftlichen Koordinationsstelle (LAKO).

Allgemeines:


Seit 2015 findet der Lyrikpreis für Landwirtschaftliche Berufs- und Fachschulen alle zwei Jahre statt.


Veranstalter: LAKO


Teilnahmeberechtigt: alle SchülerInnen der LFS in ganz NÖ im betreffenden Schuljahr  mit 1 – 5 eigenen Gedichten zum jeweiligen Thema.


Ablauf:  Einreichungen postalisch oder per Mail möglich von Feber – April

Mai: eine LAKO interne Jury wählt 12 TeilnehmerInnen für die Schlussveranstaltung aus. Diese findet Ende Mai in der LFS Sooß statt – eine Fachjury bestimmt nach einer Live-Lesung  die 3 PreisträgerInnen

Bisherige Sponsoren:

1. Preis: 300.- NÖ. Bauernbund
2. Preis: 200.- RAIKA NÖ
3. Preis: 100.- NÖ.Versicherung
Dazu Buchpreise von der Literaturedition NÖ, Umweltwissen, Naturseiten u.a. 2019 und 2021 hat überdies Kultur NÖ die Abschlussveranstaltung durch die  Übernahme des Honorars für eine Lesung einer jungen Autorin unterstützt!

Erfahrungen: rege Teilnahme bei den ersten vier Ausgaben, ca. jeweils 400 Einsendungen, tatkräftig unterstützt durch die Deutsch – Lehrkräfte in den Schulen
Thema    2021: WEGE ZUM GLÜCK
                 2019: KLIMA.SCHUTZ.
                 2017: AUF.LEBEN.
                 2015: LAND.LEBEN

NÖ Waldarbeitswettbewerb

Seit dem Jahr 2012 findet der NÖ Waldarbeitswettbewerb jedes Jahr an der Bergbauernschule Hohenlehen statt. Dabei präsentieren die Schülerinnen und Schüler der Landwirtschaftlichen Fachschulen einer breiten Öffentlichkeit den fachgerechten Umgang mit der Motorsäge. Der Wettkampf besteht aus den Bewerben Fallkerb, Präzisionsschnitt, Stechen und Zusammenschneiden, Zielhacken und Blochrollen.
Der Forstbewerb hat sich über die Jahre hinweg zu einer wahren Talenteschmiede entwickelt, wo die Schülerinnen und Schüler für die sichere Waldarbeit und für die professionelle Handhabung der Motorsäge begeistert werden können. Dies unterstreicht den hohen Stellenwert einer praxisgerechten Forstausbildung an den Fachschulen.

LFS Hohenlehen

Landessportfest

Das Sportfest der NÖ Landwirtschaftlichen Fachschulen findet traditionell im SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich in St. Pölten statt. Dabei werden die besten Athletinnen und Athleten in rund 30 Wettkämpfen gekürt. Zur Austragung kommen Bewerbe der Leichtathletik, wie Weitsprung, Kugelstoßen, Hochsprung, Staffelläufe, 3.000-Meter-Lauf, 60- und 100-Meter-Läufe; Spielbewerbe sind Völkerball, Tischtennis, Volleyball und Beachvolleyball.

Landesschimeisterschaften

Die Schi- und Snowboardmeisterschaften finden jedes Jahr am Hochkar statt. Für die Organisation zeichnet die LFS Hohenlehen verantwortlich. In der Disziplin Riesentorlauf gibt es eine Mannschafts- sowie eine Einzelwertung.

Schimeisterschaften (2)