Wikipedia | LMS | WebMail | PHOnline | Impressum | Datenschutz
headerbild
headerbild
headerbild
english version

Fachschüler arbeiten mit benachteiligten Jugendlichen zusammen
Soziales Engagement der Fachschule Pyhra in Rumänien

Die Personen v. l.: Schüler Simon Löschenbrand, Schüler  Marcel Schmoll, Bundespräsident Alexander Van der Bellen, Betreuerin Kerstin Rosner, Schülerin Andrea Aschauer, Projektleiter Alois Strobl und Schülerin Alexandra Haag
Foto Copyright: Concordia.

Pyhra (29.9.2018) Diese Woche kehrte ein Team von vier Schülern und einem Mitarbeiter der Landwirtschaftlichen Fachschule (LFS) Pyhra von einem einwöchigen Hilfseinsatz in Rumänien zurück. Im Lehrlingsheim Casa Abraham der Hilfsorganisation Concordia in der Nähe von Bukarest arbeiteten sie mit benachteiligten rumänischen Jugendlichen zusammen. „Die Schüler der beiden Nationen verstanden sich trotz der sprachlichen Unterschiede sehr gut und es wurde gemeinsam Gemüse geerntet sowie neue Auspflanzungen durchgeführt. Auch Bäume und Sträucher schnitten die Jugendlichen und Blumenkästen wurden angefertigt“, betont Alois Strobl, der das Projekt leitete. „Die österreichischen Fachschüler, wie auch die rumänischen Jugendlichen, profitierten gleichermaßen voneinander, denn Hilfsbereitschaft, Toleranz und das Verständnis füreinander wurden mit Leben erfüllt“, so Strobl.

Die Überraschung war sehr groß, als Bundespräsident Alexander Van der Bellen zu Besuch kam, um sich von der guten Zusammenarbeit zwischen Österreich und Rumänien persönlich zu überzeugen. Das Staatsoberhaupt war mit dem österreichischen Botschafter vor Ort, weil Rumänien Anfang Jänner die EU-Ratspräsidentschaft  von Österreich übernimmt. Dazu wurden bilaterale Gespräche geführt.

Soziales Engagement der NÖ Landwirtschaftlichen Fachschulen
Bereits seit über zehn Jahren arbeiten die Landwirtschaftlichen Fachschulen (LFS) mit der Hilfsorganisation Concordia in Rumänien zusammen. Zu Beginn ging es noch um den Aufbau der Infrastruktur, wie den Bau von Werkstätten und die Anlage von Gärten zur Gemüsezucht. Heute geht es bei diesem Projekt immer mehr darum, vor Ort mitzuarbeiten und die Leute zu unterstützen, wo es nur geht. Dabei ist es wichtig, den Menschen auf Augenhöhe und mit Respekt zu begegnen, nur so kann eine nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit gelingen.

Hilfsorganisation Concordia
Concordia ist als unabhängige Hilfsorganisation in Rumänien, Bulgarien und der Republik Moldau tätig, die Kindern, Jugendlichen und Familien in Not hilft und unterstützt. Die Sozialprojekte umfassen Wohn- und Lehrlingsheime, Ausbildungszentren sowie Beratungs- und Betreuungseinrichtungen. Der derzeitige Schwerpunkt liegt auf der Familienarbeit und der Ausbildung. Internet: www.concordia.or.at


Der Bundespräsident im Gespräch mit den Schülern bei der Gemüseernte.
Foto Copyright: Concordia.