Wikipedia | LMS | WebMail | PHOnline | Impressum
headerbild
headerbild
headerbild
english version

NÖ Regierungsumbildung
Christiane Teschl-Hofmeister ist neue Bildungslandesrätin

Martin Eichtinger, Christiane Teschl-Hofmeister, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Karl Wilfing und Gerhard Karner (von links nach rechts).
© NLK Reinberger

Der bisherige Landesrat Karl Wilfing ist nun erster Landtagspräsident, Christiane Teschl und Martin Eichtinger ziehen als Landesräte in die Landesregierung ein. Diese Entscheidungen hat Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner am 9. März 2018 bekannt gegeben. Landesrätin Barbara Schwarz ist mit der konstituierenden Sitzung am 22. März aus der Landesregierung ausgeschieden.

„Das Miteinander in und für Niederösterreich ist mir sehr wichtig und soll auch weiterhin im Mittelpunkt stehen“, verwies die Landeshauptfrau im Zuge der Pressekonferenz in St. Pölten auf die präsentierten Arbeitsübereinkommen mit den beiden anderen in der Landesregierung vertretenen Parteien. Heute habe man mit den getroffenen Personalentscheidungen weitere „Weichen für die Zukunft gestellt“.

Die Landeshauptfrau richtete zunächst einen Dank an den nicht mehr zur Wahl angetretenen Landtagspräsident Hans Penz, der „auf eine sehr erfolgreiche politische Karriere zurückblicken könne“, sowie an Landesrätin Barbara Schwarz, die „viele Weichenstellungen im Bereich Familie und Soziales“ vorgenommen habe.

In der Funktion des Ersten Landtagspräsidenten werde der langjährige Landesrat Karl Wilfing auf Hans Penz folgen, gab sie anschließend bekannt: „Karl Wilfing ist einer, der das Land kennt, der die Menschen kennt, der die Themen kennt.“ Zweiter Landtagspräsident werde Gerhard Karner bleiben. Innerhalb des Regierungsteams bleiben Stephan Pernkopf als LH-Stellvertreter sowie Petra Bohuslav und Ludwig Schleritzko als Landesräte tätig. Neue Landesrätin wird Christiane Teschl-Hofmeister: Sie wird für Familie, Soziales, Bildung und Jugend zuständig sein. Mikl-Leitner: „Christiane Teschl-Hofmeister ist eine Frau, die unglaublich viel Kraft hat und sehr viel in Niederösterreich bewirken will.“ Neuer Landesrat für Wohnen, Arbeitsmarkt und europäische Regionalpolitik wird Martin Eichtinger. Die Landeshauptfrau: „Ich bin überzeugt, dass Martin Eichtinger sehr viel an internationaler Erfahrung einbringen und seine Erfahrung zu Chancen für Niederösterreich machen wird.“

„Ich bin überzeugt, diese Aufgabe mit Leidenschaft, aber auch mit Demut erfüllen zu können“, sagte der designierte Landtagspräsident Karl Wilfing. Sie sei „froh und stolz, meinem Land, das mir so viel gegeben hat, etwas zurückgeben zu können“, betonte Christiane Teschl in ihrer Stellungnahme. Martin Eichtinger hielt fest: „Ich möchte die Erfahrung, die ich international sammeln konnte, in und für Niederösterreich einbringen.“

Christiane Teschl-Hofmeister wurde 1973 geboren und wohnt in Krems an der Donau. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder. Nach der Matura in Krems absolvierte sie das Studium der Publizistik, Theaterwissenschaften und Kunstgeschichte in einer Fächerkombination. Von 1998 bis 2009 war sie Redakteurin, Moderatorin, Chefin vom Dienst und Internetleiterin beim ORF NÖ, von 2010 bis 2015 Chefredakteurin des ORF NÖ. Seit 2015 arbeitete sie als Koordinatorin der ORF Landesstudios sowie als Chefin vom Dienst bei „Guten Morgen Österreich“.

Martin Eichtinger wurde 1961 geboren, wohnt in Perchtoldsdorf, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Er promovierte zum Dr. iur. und war u. a. als Persönlicher Sekretär von Außenminister Alois Mock tätig. Von 1992 bis 1999 war er Leiter des Österreichischen Presse- und Informationsdienstes in Washington. Danach war er u. a. als Kabinettschef des Wirtschaftsministers (2003-2007) bzw. Generalsekretär des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit tätig. Von 2007 bis 2010 war er Österreichischer Botschafter in Rumänien und Moldau, von 2010 bis 2015 Leiter der Kulturpolitischen Sektion im BMEIA. Seit Jänner 2015 ist er Österreichischer Botschafter im Vereinigten Königreich von Großbritannien und Nordirland.
(Quelle: NÖ Landesamtsdirektion – Pressedienst, NLK NÖ)