Wikipedia | LMS | WebMail | PHOnline | Impressum
headerbild
headerbild
headerbild
english version

ARGE Kraftwerke Unteres Traisental mit „Energy Globe Award“ ausgezeichnet
LR Wilfing: Nachhaltige Projekte sind Wegweiser in lebenswerte Zukunft

Die Kraftwerke des Unteren Traisentals holten den Energy Globe Award.
Die Personen v. l.: Landesrat Mag. Karl Wilfing, Obmann Ing. Kurt Merkl (ARGE Kraftwerke Unteres Traisental) und Miss Earth Austria Kimberly Budinsky.
Foto Copyright: Jürgen Mück

Bericht NÖN: http://www.noen.at/tulln/fachschule-tulln-verleihung-der-energy-globe-awards/46.480.507

Bericht von top agrar: https://www.topagrar.at/home/Energy-Globe-Awards-verliehen-8167298.html

Tulln (27.4.2017) An der Landwirtschaftlichen Fachschule Tulln wurden gestern die „Energy Globe Awards“ für Niederösterreich durch Landesrat Mag. Karl Wilfing an die besten Projekte in den Kategorien Erde, Feuer, Wasser, Luft und Jugend verliehen. Der Gesamtsieg ging an die ARGE Kraftwerke Unteres Traisental für das Projekt „Die ökologisch verträgliche Nutzung der Wasserkraft“. Insgesamt wurden über 50 Projekte aus Niederösterreich beim Wettbewerb eingereicht.

„Mit dem ‚Energy Globe Award‘ werden die besten niederösterreichischen Öko-Innovationen in den Blickpunkt der Öffentlichkeit gerückt. Diese herausragenden und nachhaltigen Projekte mit dem Fokus auf Ressourcenschonung, Energieeffizienz und Einsatz erneuerbarer Energien, sind wesentliche Wegweiser um die Zukunft lebenswerter zu gestalten“, betonte Landesrat Wilfing bei der Preisverleihung. „Klimaschutz, die Steigerung der Energieeffizienz und der Ausbau erneuerbarer Energien sind wesentliche Beiträge zur Verringerung der Umweltbelastung. Besonders erfreulich ist, dass in der Kategorie ‚Jugend‘ viele innovative Projekte eingereicht wurden, welche die Begeisterungsfähigkeit der jungen Generation für eine nachhaltige Energiezukunft dokumentieren“, so Wilfing. So wurde die Mostviertler Montessorischule in Amstetten für das Projekt „Erneuerbare Energieformen“ mit dem „Energy Globe Award“ ausgezeichnet.  Landwirt Wolfgang Löser aus Streitdorf (Bezirk Korneuburg) erhielt für seinen energieautarken Bauernhof den Sonderpreis der Jury.

Effizienzsteigerung bei Kleinkraftwerken an der Unteren Traisen prämiert
„Die optimale energetische Nutzung der Wasserkraft an den über 50 Kleinkraftwerken an den beiden Mühlbächen rechts und links der Traisen hat sich die Initiative auf die Fahnen geschrieben. Dabei wurde auf die Einhaltung ökologischer Kriterien, wie der Fischerei, besonderer Wert gelegt, um grünen Strom zu erzeugen“, betont Obmann Ing. Kurt Merkl. „Die Auszeichnung ist eine schöne Anerkennung unserer Arbeit für eine saubere und nachhaltige Energiegewinnung, an der wir mit viel Engagement seit Jahren arbeiten“, so Merkl.

Mit der Fachschule Tulln wurde auch der passende Ort für die Ausrichtung der Preisverleihung gewählt, da sich die Schule schon seit Jahren für den Umweltschutz engagiert und schon dreimal mit dem „Energy Globe Award“ für Niederösterreich ausgezeichnet wurde.

Der Energy Globe Award wurde 1999 vom österreichischen Energie-Pionier Ing. Wolfgang Neumann gegründet und ist heute der weltweit renommierteste Umweltpreis. Die Auszeichnung erfolgt auf regionaler (Bundesländer), auf nationaler (Länder) und auf internationaler Ebene in den fünf Kategorien Erde, Luft, Wasser, Feuer und Jugend. Internet: www.energyglobe.at
(Schluss)