Wikipedia | LMS | WebMail | PHOnline | Impressum
headerbild
headerbild
headerbild
english version

Schulprojekte mit dem „LAKO-Kreativpreis“ ausgezeichnet
LR Schwarz: Leistungsschau an innovativen Schulprojekten
LFS Poysdorf gewinnt, LFS Sooß auf Platz zwei und drei, Sonderpreis für LFS Pyhra

Erster Platz für die Fachschule Poysdorf mit dem Projekt „Mobbing – eine filmische Auseinandersetzung“.
Die Personen erste Reihe v. l.: Sara Klaus, Sophie Bönisch, Theresia Langschwert, Victoria Hinterhauser, Jennifer Hackl, Stefanie Vielnascher und Manuel Müller.
2. Reihe v. l.: LAKO-Leiter Ing. Herbert Grulich, Bildungs-Landesrätin Mag. Barbara Schwarz und Direktor Dipl.-Ing. Martin Faber. Fotocopyright: Jürgen Mück.


Pyhra (Bezirk St. Pölten), 9. Juni 2016; Bereits zum achten Mal wurde der LAKO-Kreativpreis an die besten Schulprojekte der Landwirtschaftlichen Fachschulen in Niederösterreich vergeben. Diesmal lautete das Motto „Machen, nicht warten – tun, nicht nur reden!“, dem 24 Projekte gefolgt sind. Die Preisverleihung an der Fachschule Pyhra nahm Bildungs-Landesrätin Mag. Barbara Schwarz vor: „Der Kreativpreis ist eine Leistungsschau an innovativen Projekten die eindrucksvoll zeigen, dass die Jugend aktiv ihre Zukunft mitgestaltet und dabei sehr motiviert ans Werk geht. Besonders erfreulich ist die Vielfalt der Aktivitäten an den Landwirtschaftsschulen, die vom sozialen Engagement über Umweltschutz bis zur zeitgemäßen Unterrichtsgestaltung reicht. Zudem ist der Wettbewerb eine gute Möglichkeit zur Förderung von Talenten und Begabungen der Jugendlichen.“ An der Preisverleihung nahmen rund 300 Schülerinnen und Schüler aus ganz Niederösterreich teil, die von LAKO-Leiter Ing. Herbert Grulich moderiert wurde.



Zweiter Platz für Sooß mit dem Projekt „Aufgedirndlt mit Sooßer Upcycling Dirndln“.


Auch den dritten Platz belegte die LFS Sooß. Diesmal mit dem  Projekt der Juniorfirma „ Sooßer Wellnesskisterl“.


Die LFS Pyhra erhielt den „Sonderpreis der Jury“ für die Durchführung des Projekts „Blühendes Afrika“.

Erster Platz für Projekt „Mobbing“ der LFS Poysdorf
Die LFS Poysdorf wurde für das Projekt „Mobbing – eine filmische Auseinandersetzung“ mit dem ersten Platz ausgezeichnet. „Dabei drehten die  Schülerinnen und Schüler einen Film, der sich mit dem heiklen Thema Mobbing auf ambitionierte Weise auseinandersetzt. In einer Woche wurde das Drehbuch geschireben, Regie geführt und gefilmt, wobei bei die Jugendlichen sehr selbständig arbeiteten“, freut sich Direktor Dipl.-Ing. Martin Faber.

Der zweite Platz ging an die LFS Sooß mit dem Projekt „Aufgedirndlt mit Sooßer Upcycling Dirndln“, bei dem die Nachhaltigkeit und das Umweltbewusstsein im Vordergrund stand. Die Schülerinnen erzeugten aus Abfallprodukten und nutzlosen Stoffen neuwertige Dirndl. Auch den dritten Platz belegte die LFS Sooß. Diesmal mit dem  Projekt der Juniorfirma „ Sooßer Wellnesskisterl“, bei dem Duftsackerl und Handbalsam produziert wurden.

Die LFS Pyhra erhielt den „Sonderpreis der Jury“ für die Durchführung des Projekts „Blühendes Afrika“, bei dem im Garten der Caritas in St. Pölten ein Beet in der Form von Afrika mit zahlreichen Blühpflanzen gestaltet wurde.

Laut Jury waren vor allem die kreative Auseinandersetzung mit aktuellen gesellschaftlichen und sozialen Themen sowie die innovative Wissensvermittlung ausschlaggebend für die die Zuerkennung der Preise.

Bunter Bogen kreativer Projekte
„Die eingereichten 24 Schulprojekte zeigen die große Vielfalt an Aktivitäten der Schulen und das enorme Engagement der Schülerinnen und Schülern sowie der Lehrkräfte“, betont Rudi Weiß, der für die Organisation verantwortlich zeichnet. Die Jugendlichen zeigten sich besonders von der Musikgruppe „Vierkanter“, mit ihren humorvollen und zugleich kritischen Liedtexten, begeistert.
Vorsitzender der Jury war Gruppenleiter Dipl.-Ing. Ernest Reisinger, der mit seinem Team die Projekte bewertete. Zusätzlich gab es wieder ein Publikumsvoting, bei dem die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrerinnen und  Lehrer teilnehmen konnten. Die Preisverleihung wurde von den Sponsoren der Raiffeisen-Holding NÖ-Wien, der NÖ Versicherung und der AMA maßgeblich unterstützt. Als Sonderpreis wurde eine Motorsäge der Firma Stihl unter allen teilnehmenden Schulen verlost, den die LFS Mistelbach gewann. Der nächste Kreativpreis-Wettbewerb wird wieder in zwei Jahren stattfinden.


Die Motorsäge der Firma Stihl gewann die LFS Mistelbach.


Tolles Programm der Vierkanter.